Note: This content is accessible to all versions of every browser. However, this browser does not seem to support current Web standards, preventing the display of our site's design details.

  

Der Münchner Kniesimulator: Implementierung eines biomechanischen Kniemodells

Author(s):

M. Fre., J. Hoogen, J. Schlurmann, R. Riener
Conference/Journal:

Karlsruhe, Germany, Automed, pp. 38-39
Abstract:

Der Münchner Kniesimulator wird entwickelt, um die Ausbildung in der Orthopädie praxisnäher gestalten zu können. Mit dem haptischen Display des Simulators wird es möglich sein, viele der über 60 verschiedenen manuellen Kniefunktionstests wie am Bein eines realen Patienten zu trainieren. Voraussetzung für die Realisierung des haptischen Displays ist, neben einem mathematischen Modell der im Kniegelenk auftretenden Kräfte und Momente, eine geeignete Implementierung des Modells in der Simulationsumgebung. Bei zwei grundlegenden Regelungsarchitekturen, der Admittanz- und der Impedanzarchitektur, wurde ein solches biomechanisches Kniemodell implementiert und erprobt.

Year:

2003
Type of Publication:

(01)Article
Supervisor:



File Download:

Request a copy of this publication.
(Uses JavaScript)
% Autogenerated BibTeX entry
@Article { FreEtal:2003:IFA_1059,
    author={M. Fre. and J. Hoogen and J. Schlurmann and R. Riener},
    title={{Der M{\"u}nchner Kniesimulator: Implementierung eines
	  biomechanischen Kniemodells}},
    journal={Automed},
    year={2003},
    volume={},
    number={},
    pages={38--39},
    url={http://control.ee.ethz.ch/index.cgi?page=publications;action=details;id=1059}
}
Permanent link