Note: This content is accessible to all versions of every browser. However, this browser does not seem to support current Web standards, preventing the display of our site's design details.

  

Greifen mit Hilfe von Neuroprothesen - implantierbare und nicht invasive Systeme

Author(s):

S. Mangold, T. Keller
Conference/Journal:

Ergotherapie & Rehabilitation, vol. 43, no. 2, pp. 5-12
Abstract:

Viele Patienten mit zentral bedingten Lähmungserscheinungen (z.B. Tetraplegie, He-miplegie) können wichtige Muskeln zum Greifen nicht willkürlich oder nur funktionell un-zureichend aktivieren. Für diese Patienten wurden verschiedenartige Neuroprothesen zum Greifen entwickelt, die als Hilfsmittel in der funktionellen Therapie oder auch zu Hause zur Verrichtung alltäglicher Aufgaben zur Verfügung stehen. Der Artikel beschreibt zunächst am Beispiel der funktionell stärker beeinträchtigten Pati-entengruppe – Patienten mit kompletter Tetraplegie – verbleibende Greiffunktionen und Kompensationsmöglichkeiten bei fehlender Willküraktivität der extrinsischen und intrinsi-schen Fingermuskulatur. Anschließend stellt er mehrere Neuroprothesen mit ihren pra-xisrelevanten technischen Informationen vor, präsentiert wissenschaftliche Ergebnisse aus der angewandten Forschung und zieht einen Vergleich zwischen den verschiedenen Arten von Neuroprothesen.

Further Information
Year:

2004
Type of Publication:

(01)Article
Supervisor:



File Download:

Request a copy of this publication.
(Uses JavaScript)
% Autogenerated BibTeX entry
@Article { ManKel:2004:IFA_29,
    author={S. Mangold and T. Keller},
    title={{Greifen mit Hilfe von Neuroprothesen - implantierbare und
	  nicht invasive Systeme}},
    journal={Ergotherapie \& Rehabilitation},
    year={2004},
    volume={43},
    number={2},
    pages={5--12},
    month=feb,
    url={http://control.ee.ethz.ch/index.cgi?page=publications;action=details;id=29}
}
Permanent link