Note: This content is accessible to all versions of every browser. However, this browser does not seem to support current Web standards, preventing the display of our site's design details.

  

Funktionelles Greifen mit Oberflächenelektrostimulation im klinischen Einsatz

Author(s):

T. Keller
Conference/Journal:

Biomedizinische Technik, Lübeck, Germany, Kongress, 34. Jahrestagung
Abstract:

Seit der Presentation der ersten Greifhilfe auf der Basis von funktioneller Elektrostimulation (FES) mittels Oberflächenelektroden durch Long sind mehr als drei Jahrzehnte vergangen, ohne dass sich ein System im klinischen Gebrauch richtig etablieren konnte. Dies hat vor allem damit zu tun, dass die Anforderungen an eine Greifhilfe bezüglich der individuellen Anpassbarkeit sehr gross sind. Erst in den letzten Jahren hat die Miniaturisierung in der Mikrotechnik die Möglichkeit geschaffen portable, individuell anpassbare Greifhilfen zu entwickeln. Produkte wie der ,Bionic Glove' oder der ‚Handmaster' sind erste Vertreter von anpassbaren, Mikrocontroller gesteuerten Greifhilfen auf der Basis von Oberflächenelektrostimulation. Leider schlug die Kommerzialisierung des ‚Bionic Glove' fehl, so dass zum heutigen Zeitpunkt mit dem Handmaster nur ein System erhältlich ist. Seit Mitte der neunziger Jahre sind mit dem ‚Freehand System' und dem ‚Fesmate' zwei implantierbare Greifhilfen erhältlich. Sie haben den Vorteil einer fixen Installation gegenüber dem täglichen Anbringen der Elektroden bei Oberflächenstimulationssystemen, sind aber punkto Greifqualität kaum besser und kosten in der Anschaffung viel mehr. Technische Mängel bei erhältlichen Greifhilfen auf der Basis von Oberflächenelektrostimulation und mangelnde Verfügbarkeit bewogen uns 1996 mit der Entwicklung einer eigenen Greifhilfe für tetraplegische Patienten zu beginnen. Die einmalige Nähe von universitärer Forschung und klinischer Rehabilitation an der Universitätsklinik Balgrist ermöglichte eine effiziente Zusammenarbeit von Ingenieuren und Klinikern, mit dem Ziel eine robuste und flexible Greifhilfe auf der Basis von funktioneller Elektrostimulation (FES) zu entwickeln und anzuwenden. Diese Greifhilfe wird nun mit einem industriellen Partner kommerzialisiert und soll in den nächsten zwei Jahren die Marktreife erreichen.

Further Information
Year:

2000
Type of Publication:

(06)Talk
Supervisor:



No Files for download available.
% No recipe for automatically generating a BibTex entry for (06)Talk
Permanent link